Pe-Twin-kel

Herzlich Willkommen auf meinem Blog. Hier möchte ich Euch meine Werke zeigen, die ich so erstellt habe. Ich wünsche viel Spass und würde mich freuen, wenn es euch gefällt.

20.2.18

Pop Up und Beuteltaschen

Nachdem ich die gestern gezeigte Pop Up Tasche genäht hatte, wollte ich noch eine bunte fürs Auto, so für Müsliriegel und Knabberkram auf dem Weg nach BaWü.

Da ich sie fürs Auto wollte, nur aus einfachem Stoff ohne Innenfutter, sollte bei Bedarf, wieder ganz klein sein dürfen. Dazu aus selbigem Stoff noch ein Notfallbeutel fürs Einkaufen. Habe zwar 2 in der Handtasche, doch wie es der Zufall so will brauche ich als ´ne 3.

Pop Up nur aus einfachem Stoff, drum so instabil, für meine Zwecke ausreichend.
Soll, ja eigentlich befüllt sein, grins und leer schnell in die Jackentasche geknüllt um wieder befüllt zu werden. Ihr versteht?

die andere Seite
und die 2 Beuteltaschen, die gestreifte ist schon im Auto. Finde sie total passend zu meinem Auto. Ist ein gespendeter Stoff aus den 70ern und irgendwie scheint es mir Polyester oder so, aber die Farben finde ich Klasse und für so Beuteltaschen allemal.


 Die Pusteblumentasche kommt am Sonntag auf den nächsten Markt mit, die ist riesig, zum fotografieren waren 2 Leseknochen bequem drin und es hätte noch ein 3. reingepasst.
Die Trageriemen sind auch Stoff somit angenehmer in der Hand als Gurtband. Zumindest sagen das die Kunden die am Stand sind immer, das sie das Gurtband nicht mögen.
Jetzt müssen sie zugreifen, hihi.

Schnitte: Pop UP von der neuen Taschenspieler 4 Cd von farbenmix
die Beuteltaschen, eigener Schnitt
Stoffe: Spende, Ikea
Fazit: Beuteltaschen finde ich zum Einkaufen und überhaupt einfach klasse


Danke fürs Vorbeischauen,
Petra


verlinkt: creadienstag
               HoT- Handmade on Tuesday
               TT- Taschen und Täschchen

19.2.18

Taschenspieler 4 Sew Along bei Emma - Pop Up

Jetzt hätte ich es doch glatt verpasst, nachdem bei uns zwei Wochen lang Dauerkrank undzwar alle Drei angesagt war, ja in den Ferien. 
Habe ich den Taschenspieler Sew Along fast verpasst.
Jetzt bin ich aber grad froh, dass ich ausgerechnet die Pop Up schon genäht habe nämlich als Geschenk für meinen Bruder und seine Frau.
Da  er nicht mitliest, kann ich es ja schon mal zeigen.

Gefüllt ist sie mit Haarschneidesachen, Haarschneideschere, Frisierumhang, Clips für längere Haare und Haarklemmen für kürzere oder andersherum und ein feiner Kamm.

Da sie bislang die Haare ihrer Zwillinge mit einer normalen Schere schneiden musste ich dafür sorgen, dass die Kids nicht leiden beim Schneiden, grins und hatte ein gutes Geschenk. Verpackt und verstaut ist es dann im Pop Up.
Außen Wachstuch innen Baumwollstoff.


und einmal flach von außen
und noch flacher mit der Innenseite.
Muss sagen, das zusammenlegen fand ich etwas knifflig, würde ich hätte ich es nicht genäht, wohl nicht hinbekommen.

Schnitt: Pop Up von der neuen Taschenspieler 4 CD von farbenmix
Stoffe: außen Wachstuch, Innen Baumwollstoff
Fazit: passt unheimlich viel rein. Perfekte Geschenkverpackung.

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra



              TT- Taschen und Täschchen

6.2.18

fimoliertes Besteck

Hallo ihr Lieben,
soll ich euch mal zeigen, mit was ich mir im Winter die Zeit vertreibe.
Fimo, mal wieder.
Nachdem auf den letzten Märkten das Besteck, vor allem das Salatbesteck und die Tortenschaufel gut ankamen habe ich mich gleich an die Arbeit gemacht. Nach den Märkten ist ja bekanntlich vor den Märkten.
Irgendwie ist das meine Winterarbeit, mache ich lieber wenn es kalt ist, als wenn es warm ist.

Longlöffel schon gebacken, geschliffen und poliert.

das unten links ist war ein Weihnachtsgeschenk.

Tortenschaufeln, auch schon fix und fertig.

und zu guter Letzt
Häkelnadeln von Größe 2 bis 8 mit halben dazwischen



Danke fürs Vorbeischauen,
Petra


verlinkt: creadienstag
              HoT- Handmade on Tuesday


5.2.18

Fünf Fragen am Fünften


Grad wieder zwei Posts gelesen und gedacht, Mist da wolltest du doch auch mitmachen. Da die Zahl Fünf eh meine Lieblingszahl ist spontan beantwortet.

Also bei Nic gibt es heute die Aktion Fünf Fragen am Fünften  mit Fünf Fragen im Februar.




1. 1. Bist du morgens nach dem Aufwachen gleich richtig munter?
Also eigentlich ja, außer ich stecke wieder in einer Unterfunktion mit der Schilddrüse (habe Hashimoto) dann nicht sofort. Bin aber mit dem Alter, morgens lieber alleine, als gleich von allen Seiten belagert zu werden. Ich stehe morgens als Erste auf und richte für Männe und Sohn das Frühstück und Pausenbrot. Ich selbst trinke nur wenn überhaupt nen ungesüßten Tee.

2. Würdest du gern in die Zukunft blicken können?
Spontan würde ich sagen ja, aber nur für Schönes, dann meldet sich mein Hirn und sagt nein. Denn ich habe meine Zukunft in der Hand. Es wären aber auch nur so Dinge die ich wissen wollte wie, schaffe ich es noch bis zu meinem 50. gescheit abzunehmen? Bekomme ich noch mehr graue Haare? Schafft mein Auto (jetzt 19Jahre) es noch bist zum H-Kennzeichen (also noch 11 Jahre)? Insofern esse ich halt ab 18h abends nix mehr bis morgens um 10h und trainiere fleißig und warte einfach ab.

3. Bist du gern allein?
Einerseits ja, obwohl ich dann voll in den Trödelmodus fahre. Fernsehgucken, Essen, Fernsehgucken, Essen .... und das obwohl ich viel vorhätte. Das geht mir eh viel zu oft so wenn ich Zeit habe, da fällt mir vor all den vielen Sachen die ich machen will, nicht ein welche ich denn nun mache und mache gefühlt nix. Blöd ne. Bin aber auch gerne mit Leuten zusammen, netten Leuten versteht sich. Die Abwechslung ist es was ich gut finde. Ohne Leute werde ich seltsam.

4. Traust du dich, als Erste auf die Tanzfläche zu gehen?
Hm, also früher definitv, denn sonst ging einfach nix. In der Schuldisco, immer mit einer Freundin. Später eigentlich auch mit ner Freundin. Obwohl bin auch ohne gegangen, es muss allerdings die richtige Mucke sein, ich bin ja eindeutig in den 90ern tanzen gegangen, die Mucke darf es dann auch sein. Die anfänglichen Dancefloor, House und Technolieder. Ace of Base, Dr. Alban,...
Bei 80er Mucke bin ich weg, die ist für mich nicht tanzbar.
Es gab sogar eine Zeit, da bin ich bewusst abends alleine tanzen, da ich extra zum Abtanzen weg bin, wäre es ja blöd nur rumzustehen. Also kann ich eigentlich die Frage mit einem deutlichen JA beantworten, war nur leider schon ewig nicht tanzen, hach ´ne Hochzeit oder so müsste es mal wieder geben.

5. Was war bisher die spontanste Aktion deines Lebens?
witzig, denn fragt man meine Mutter bin ich total unspontan und plane alles. Was ich jetzt gar nicht mal so sehr finde. Denn seit ich Mutter bin, muss ich oft spontan meine Pläne über Bord werfen.
Ich denke ich handle bzw. spreche spontan und denke danach.
Aber so eine richtige spontane Aktion war wohl vor kurzem als ich mir mein zweites Ohrloch, was zugewachsen war spontan während mein Sohn Hausaufgaben machte mit nem medizinischem Ohrstecker wieder freigestochen habe. Hm, zählt das?

Ach und in meiner 2. Ausbildung, der zur Krankenschwester, habe ich mir im Spätdienst von einer AiPelerin (Arzt im Praktikum) auf einer unfallchirurgischen Station mit einer Venenverweilkanüle meine Nase piercen lassen (witzigerweise, ist die Ärztin mittlerweile Urologin). Meine Güte durch die Manipulation und den vorangegangenen anderen Kanülen hat sich meine Nase auch ziemlich entzündet aber seither habe ich meinen Nasenstecker, den ich schon seit ich 18 war wollte, hm doch nicht so spontan.

Hach, das war jetzt quasi auch spontan und hat Spaß gemacht.

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra


23.1.18

Nähen für Hunde und was es mit Sport zu tun hat

Wir haben keinen Hund, ginge es nach meinen 2 Männer, schon. Ich bin eher Katzenmensch.

Jedenfalls kenne ich viele Hundehalter.

So geschah es, dass ich für Hunde genäht habe.

Wollt ihr sehen?

Für eine Freundin für ihre zwei Hunde, gab es verstellbare Hundehalsbänder mit Namenstuch.



hat gepasst und gefallen.

Für das Nachbarhündchen gab es auch eines zum Tausch gegen ihren alten DVD-Player mit Skatanschluss, damit ich wieder meine Sport-DVD´s im Wohnzimmer machen kann. Das war für mich ein sehr wertvoller Tausch. Wieder Musikhören beim Putzen und Sport machen. Da wir noch einen Röhrenfernseher haben, bekommt man silberne DVD-Player nicht mehr so einfach. Glück gehabt.






Hier noch die Bilder am Hund, vom letzten Hundebild, habe ich keines mehr ohne Hund. Hatte ich damals für den Hund meiner Exchefin genäht und gleich zugesandt.

Das ist der fürs Nachbarhündchen, die mich jetzt mittlerweile schon abschleckt und nur noch anfangs anbellt.

Anleitungen habe ich mir im Netz gesucht, da ich ja nix abmessen konnte oder so. Hat geklappt, mehr Luft wäre wohl bei den oberen besser gewesen, aber ich musste mich aufs Abgemessene verlassen.

ganz liebe Grüße,
Petra

verlinkt: Creadienstag
               

18.1.18

RUMS #3/18 mit Ordnerhüllen

Ich bin momentan am rumräumen, sortieren, wegschmeißen.
Dabei ist mir aufgefallen, dass mein Ordner mit Schnittmustern ausgemistet gehört und er da er fensternah steht, ausgeblichen ist.

Da dachte ich mir, ich nähe ihm 'ne Ordenerhülle.
Da ich nun noch 'nen zweiten Ordner benötige um Ordnung zu halten, wurden es gleich zwei.


So richtig zufrieden bin ich noch nicht. die linke sitzt super, die rechte noch etwas locker.

Schnitt: von hier
Stoffe: Geschirrtücher von Aldi
Fazit: muss etwas falsch gemacht haben, sitzt nicht wie es sollte, ansonsten gefallen sie mir supergut

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra


verlinkt: RUMS

16.1.18

Kosmetiktaschen

Sind so ein Thema, als meine eine Freundin diese bekommen hatte, hat eine andere dieselbe gewollt, auch noch aus dem selben Stoff.

Da ich noch Reste hatte, aus Resten gestückelt genäht entstand dann diese Kosmetiktasche von der Taschenspieler 3 CD von farbenmix.



Hat auch gefallen.

Desweiteren wurde ich von einer Freundin meiner Mutter gebeten eine große Kosmetiktasche mit Innenteilung zu nähen. Vorgabe war größer, als die gängigen die es in Drogerien zu kaufen gibt.

Also habe ich mal losgelegt. Dabei kam diese raus, ist jetzt unsere da etwas gepfuscht, ich habe ja beim Mittelteil voll den Denkfehler drin.

 Wir kommen mit ihr gut aus, da passen hinter die Mittelteilung gut die 3 Zahnbürsten samt Zahnpasten der Länge nach hin.

Dann halt nochmal in schön für die Freundin meiner Mama.


Was soll ich sagen, war ihr zu klein. Haben dann meine Eltern behalten. Für die reicht es zu zweit wenn sie uns Kinder besuchen kommen.

Als sie ihr diese übergeben wollten, hat die Dame ihnen ihre bisherige die am Zerfallen ist gezeigt, daraufhin habe ich noch eine genäht, hatte dann ungefähre Angaben von meinem Paps bekommen was die Größe angeht.
Daraufhin ging das gegoogel los und genäht wurde eine Unistar, mit silbernem Kunstlederboden und außen, abwaschbare Tischdecke sogar etwas verstärkt. Musste also nix aufbügeln, auch gut. Diese war nun Recht, habe sie ihr am 26.12. selbst übergeben und sie meinte sie will auch etwas Wäsche und Kram für Notfälle hineintun. Alles klar, kein Wunder war die andere zu klein.




Hier mal der Größenvergleich zum ersten Versuch


Schnitt: Unistar von hier, ohne Außenklappe und Gedöns.
Stoffe: verstärkte Tischdecke vom Aldi, Kunstleder, Snaply, Innen Buttinette
Fazit: die hat richtig gut gefallen, puh


Was lernen wir daraus, jeder hat so seine eigenen Bedürfnisse was gewisse Taschen angeht, hach mach, Nähen ist halt echt wie zaubern können.


Danke fürs Vorbeischauen,
Petra


verlinkt: Creadienstag
               HoT- Handmade on Tuesday