Pe-Twin-kel

Herzlich Willkommen auf meinem Blog. Hier möchte ich Euch meine Werke zeigen, die ich so erstellt habe. Ich wünsche viel Spass und würde mich freuen, wenn es euch gefällt.

7.12.17

RUMS #49/17 mit einem Ordnermäppchen für mich

Ich bin im Elternbeirat und was habe ich mir für die Treffen genäht, genau ein Ordnermäppchen bzw. ein abheftbares Mäppchen.

Tadaa, ich weiss es gibt eine Anleitung hier, aber ich habe sie nach meinen Wünschen gemacht.

Ich mag diesen Stoff total momentan


Innen mit einfachem grauen Stoff und zum Abheften Ösen. Seit ich die Tasche Fortuna probenähen durfte sind Ösen nun kein Problem mehr, da ich vorher einfach die falschen Ansätze hatte.

Schnitt: eigener
Stoff: buttinette
Fazit: ich liebe es, total praktisch


Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

verlinkt: RUMS

5.12.17

Langarmshirt - Raglanshirt für Sohnemann


Ups, wie peinlich, habe ich euch noch gar nicht das Langarmshirt für Sohnemann gezeigt. Dafür hat er sich die Stoffe selbst ausgesucht und mir Anweisungen gegeben, der für die Ärmel und der für den Rest.

Hier im Ikea fotografiert.

hier auch

hier daheim vor seinem Schlagzeug

Rückansicht
eigentlich habe ich ihm noch eine passende Beanie dazugenäht, aber die will er nicht, er mag Beanies nicht, Mützen müssen komplett am Kopf liegen und nicht wie ein Schlumpf abstehen oder unötig rumhängen. Nicht bei meinem Sohn. Hmpf.



unten auf das Snap Pap Label gab es für ihn einen kleinen Totenkopf gestempelt.


Schnitt: Raglanshirt Freebook von Mamahoch2 Summer & Autumn Rockers Gr. 140 nur etwas verlängert
Stoff: Tedox
Fazit: wurde sein Lieblingsshirt, tja wenn man sich die Stoffe selber aussuchen kann, ne


Tja momentan zieht er dann doch lieber Pullis an, da hier ja Schnee liegt aber zeigen wollte ich es euch dennoch.


Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

verlinkt: Creadienstag
               HoT - Handmade on Tuesday




30.11.17

RUMS# 48/2017 mit einer Flanellhüfttasche SchnabelinaHipBag

Ich will ja nicht langweilen, aber, ich musste mir einfach eine neue Hüfttasche nähen.
Und zwar, wenn ich auf Märkte gehe, habe ich nicht immer einen Stand, wo ich dahinter sitze, als auch wo ich daneben sitze und wohin dann mit der Kasse.
Bzw. überhaupt, die Kasse ist nix für mich am Markt.

Drum hänge ich mir lieber meine neue Hüfttasche um, da passt nämlich mein Marktgeldbeutel bequem rein und ich kann noch für mich Werbung machen bzw. für Hüfttaschen, da ich die so praktisch finde.

Hier ist jetzt die alte, die habe ich hier schon einmal vorgestellt und die Neue darunter, nur damit ihr den Größenvergleich seht, ist nämlich das selbe Schnittmuster nur im Bruch 2cm von der Mitte entfernt angelegt, damit sie ein Ticken breiter ist.

Dafür passt dann mein Marktgeldbeutel rein, den habe ich schon mal hier vorgestellt. Den anderen nehme ich mittlerweile mit zum Verkaufen auf Märkte, falls also jemand Interesse haben sollte für 15€ zu haben, schau hier der mit dem Tropfeninnenstoff.

Hier also die Vorderseite.
Die Rückseite ebenfalls mit RV-Tasche, da kommen nämlich meine Papiere rein.

Innen habe ich mir noch ein Schlüsselkarabiner angenäht und ein Handyfach, damit das Display vorm Schlüssel geschützt ist. Ich mag den Kontrast zum weichen, grauen, meliertem Flanell und dem korallfarbenem Stoff innen.
So, und hier habe ich ganz intuitiv und aus Versehen, die Ecken so genäht, wie sie hier eigentlich werden sollten. Tss.
Im übrigen habe ich die Tasche wieder ohne Schrägband und hässlichen Nähte innen drin genäht, auf meine Art mit wenden und wie anderer Taschen auch. Aber nach dem Schnitt von Rosi von Schnabelina. Vielen Dank für den tollen Schnitt.

Schnitt:  SchnabelinaHipBag
Stoffe: buttinette und den Flanell weiss ich nicht mehr
Fazit: jetzt ist er genau perfekt für den Markt

Hach, nähen ist halt echt wie zaubern können,
bzw. ich näh´ mir die Welt wie ich sie brauche.


Danke fürs Vorbeischauen,
Petra


verlinkt: RUMS
               TT - Taschen- und Täschchen

28.11.17

Nikolausstiefel

Ganz aktuell, da bald Nikolaus ist, habe ich Nikolausstiefel genäht.
Erstmal für die Zwillinge meines Bruders.

Waren mit dann allerdings etwas zu schmal und klein, so dass ich das Schnittmuster vergrößert habe und heraus kamen diese hier.


Ok, ich sehe ein, habe kein Vergleichsfoto gemacht.

Schnitt: von hier
Stoffe: Tedox und buttinette
Fazit: auf glaube 120% ist es für mich eine bessere Größe


Sind alle zum Verschenken, fast alle schon versendet

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

verlinkt: creadienstag
               HoT - Handmade on Tuesday

23.11.17

RUMS #47/17 mit Ninot Jacket - Wollwalkjacke

Als ich bei Nähconnection diese Jacke gesehen habe danach diese Variante bei rehgeschwister reifte eine Idee.

Also, ich wollte als Übergangsmantel eine Ninot Jacket, doppelreihig mit spitzen Kragen aus Wollwalk und in Marineblau.

Geworden ist es dann mangels marineblauem Wollwalk - weinrot.

Mit den Bildern gab es Probleme, die Brücke auf der ich mich fotografieren wollte war gesperrt. Dann halt mit Blick auf die Brücke, da schaute mir dann eine Gassigängerin samt Hund zu, so dass ich ausversehen, auf Postereffekt gestellt habe und das erst daheim gemerkt hatte. Somit Bilder nix.
Dann eben die Nachbarin gefragt, jetzt sind sie überbelichtet und da nur ein Schuss blödes Gesicht meinerseits. Egal, da ich die Jacke schon trage wird sie jetzt einfach gepostet.
Denkt euch den blöden Gesichtsausdruck weg.



 Bin total stolz auf meine Cabanjacke aus Wollwalk.
Die Taschen habe ich nicht verstanden (englische Anleitung) und habe es auf meine Art gemacht und zwar aus weinrotem Feincord.
Erstmal angefangen ist die Jacke fix genäht, da ungefüttert, ich Fuchs.

Die Falten unterhalb vom Kragen, sprich der doppelte Kragen darunter, keine Ahnung wie man den nennt, auf den getragenen Bildern sieht man was ich meine, habe ich mittlerweile festgenäht, damit es dauerhaft so liegt, gefällt mir besser.

Schnitt: Ninot Jacket von hier
Stoff: Wollwalk von hier
Änderung meinerseits: vorne überlappend (4cm verlängert) und spitzzulaufenden Kragen, statt Bubikragen)
genäht in Gr. 40


Danke fürs Vorbeischauen,
Petra


verlinkt: RUMS

21.11.17

Adventskalendersäckchen und Abschiedsgeschenk für einen besonderen Menschen

Letzte Woche wurde die Schuldirektorin meines Sohnes verabschiedet.
Ich habe sie als mitfühlende, sehr nette und sympathische Frau kennengelernt.
Es ist richtig schade, dass sie gegangen ist.
Ich wünsche ihr dennoch alles, alles Gute.

Da ich im Elternbeirat bin, durfte ich beim Geschenk mithelfen.
Es gab ein großes gemeinsames Geschenk und mein kleiner Beitrag war Folgendes:

von links nach rechts: eine TaTüTa, Lavendelpeeling, eine Clutch, einen Schlüsselanhänger mit Schullogo im Apfeldesign, eine beschriftete Tasse plus fimoliertem Löffel und Badepalinen




Schnitte: TaTüTa von modage
Clutch von hier, habe den Boden und den RV auf meine Weise genäht, da die Anleitung auf englisch ist und ich es nicht verstanden habe in der Kürze der Zeit.

Badepralinen und Lavendelpeeling sind im Thermomix entstanden.


So sieht die Clutch Innen aus, mit Seitentasche und passendem Innenstoff. Aus der selben Stoffkombi ist das TaTüTa auch genäht.

Was das ganze jetzt mit Adventskalendersäckchen zu tun hat?
Dieselbe Person gab mir den Auftrag für 48 Adventskalendersäckchen und die zeige ich hiermit.



Der Auftrag war: 48 Säckchen, verschiedene Größe für erwachsene Kinder, somit für größeren Inhalt gedacht. Stoff war vorgegeben somit auch die Stoffmenge.
Ich durfte mich Austoben was die Größe anging, Hauptsache es sind aus dem gekauften Stoff 48 Säckchen. 
Satinbändel passend besorgt und innerhalb von 6h sind die Säckchen fertig gewesen, gefallen haben sie auch, alles gut.

Schnitt: eigener, mit Tunnelzug

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra


verlinkt: creadienstag
               HoT - Handmade on Tuesday
               TT- Taschen und Täschchen





16.11.17

RUMS #46/17 mit Etagere aus Geschirr

Na eigentlich sind es drei Etageren, die ich euch heute zeige, aber eine ist meine.
Ich mag Etageren, habe mittlerweile 4, 2 davon selbstgemacht. 3 davon ständig in Benutzung.
Man nehme Teller, möglichst nicht zu dick, die vom Ikea sind teilweise zu dick und es wird ein Bohrer nach dem anderen stumpf, drum sind das erstmal meine Letzten, hab keinen Bohrer mehr.
Bohrt Löcher mittig ( mit einem Fleißenbohrer) in das Geschirr mit Hilfe von Wasser und baut eine Etagerenstange ein. Fertsch.
Ist auch ein schönes Geschenk, grad jetzt zur Weihnachtszeit.
Wollt ihr keine selber machen, schaut nächste Woche bei mir im Shop rein.

 So, ich zeige sie erstmal leer und blanko
die oben ist meine in der Küche
diese Beiden sind auch schon weg, die linke wurde auf nem Markt verkauft und die rechte, da sie ihr so gut gefallen hat, an eine Freundin verschenkt. 

Jetzt bitte keinen Schreck kriegen, so sind sie momentan befüllt die Etageren die ich selbstgemacht habe und in Benutzung habe.

Diese hier auf unserem Wohnzimmertisch. Habe ich schon vor 3 Jahren hier vorgestellt.




und die oben gezeigte in der Küche neben dem Kühlschrank.

Voll mit lecker Schmackofatz vom Nachbarnland Tschechien. Alles Meins, yummie.

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra


verlinkt: RUMS

Dieser Post enthält Eigenwerbung- grins








14.11.17

Charlie Bags statt Plastiktüten

Ich liebe ja die Charlie Bags, kann mich aber nie entscheiden, wie ich sie schreiben soll bzw. wie es richtig ist, also sollte ich zu y am Ende wechseln, dann nur weil mir das besser gefällt.

 Diese hier aus dem Ikatstoff vom gelb-blauen Möbelschweden, finde ich richtig schön, innen schlicht weiss

 diese hier mit Rollern auf türkis finde ich irgendwie witzig.

Innen schlicht in knallorange.

Ich mag die ja total als Geschenkverpackung, also nähe ich immer wieder mal welche. Hab sie auch auf meinen Märkten dabei, da werden sie eher nicht gekauft, sind den Leuten für einfache Stoffbeutel wohl zu teuer.

Schnitt: Charlie Bag von Burda
Stoffe: Ikea und Tedox
Fazit: finde sie klasse und es passt enorm viel rein und sie sind bequem zu tragen, was auch nicht unwichtig ist :-)


Danke fürs Vorbeischauen,
schönen Tach auch
Petra

verlinkt: creadienstag
               Hot-Handmade on Tuesday
               TT- Taschen und Täschchen

9.11.17

RUMS #45/17 - mein Weihnachtsbäumchen

bzw. unseres, aber da mein Männe ja nicht wirklich auf Deko steht, sehe ich es als meins an.

Das war der Prototyp für die am Dienstag gezeigten.
Da habe ich die Knöpfe noch angeklebt.



Schnitt: von hier
Stoffe: Innen buttinette, Putztuch von Aldi und außen ein Streichelstöffchen von Hilco, habe ich von meinem ersten Holland Stoffmarkt
Fazit: ich mag ihn total gerne, da ich ihn bei uns vor die Tür stelle, stelle ich ihn auf einen kleinen Blumentopf, dann kann darin noch was versteckt werden.

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

verlinkt: RUMS

7.11.17

Tutorial Weihnachtsbäumchen


Da ich die Bäumchen so schön finde und immerhin eine nach dem Tutorial gefragt hat, zeige ich es heute.
Für diese Weihnachtsbäumchen, hier gezeigt.
Ich habe mir Schablonen in 2 Größen gemacht. Im Bruch sind es 60° oben an der Spitze. Einmal mit einer Höhe von 17cm und einmal mit 26cm Höhe.

Anhand der Schablonen zweimal aus Stoff zuschneiden und einmal aus nem Putztuch zur Stabilisierung.
sieht dann so aus.

Dann Webbänder darauf verteilen, wie es einem gefällt, und nacheinander festnähen. Ich habe mir mit Stylefix beholfen und sie vorm Festnähen damit festgeklebt, damit nix verrutscht.
Außer Webband geht natürlich Zackenlitze, Bommelband, Spitzenborte, Häkelborte ...

aus Innenstoff kann dann schon an den geraden Seiten zusammengenäht werden. Den Außenbaum habe ich noch mit Knöpfen verziert.
Danach auch an den geraden Seiten zusammennähen.

sieht dann so aus.

Danach die rechte auf die rechte Seite (die schönen Seiten aneinander) ineinanderstecken. Dabei die Nähte übereinander und unten rundherum zunähen, Wendeöffnung belassen.


Zum Schluss wer mag noch zwei Sterne aus Filz ausschneiden an zwei Seiten nicht zusammennähen und aufstecken.


Wenden, bügeln und am Boden entweder mit Geradstich oder einem Zierstich einmal rundherum nähen, somit ist dann auch die Wendeöffnung verschlossen.


Ich hoffe es war verständlich
bei Fragen melden.

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

verlinkt: Creadienstag